#125 | Alles klar auf der Andrea Doria?

Wenn das Magazin “Der Spiegel” sich einem Zweitligisten aus Österreich widmet, dann ist dies ein guter Indikator für eine diskussionswürdige Entwicklung. Ausbleibende Gelder, offene Rechnungen und etwaige Unregelmäßigkeiten sind die Streitpunkte zwischen dem FC Wacker Innsbruck und seinem “finanzstarken Partner“. Dabei taucht sogar der Name von Panikrocker Udo Lindenberg auf. Der titelte in seinem Song: “Und der Nervenarzt weiss auch nicht mehr. Wie’s weitergeht. Aber sonst ist heute wieder alles klar. Auf der Andrea Doria“. Dies dürfte die Stimmungslage von Pressesprecher Felix Kozubek bestens beschreiben. Dessen Aufgabe war es, die Öffentlichkeit im Rahmen einer besonderen Pressekonferenz über die Differenzen und Probleme zu informieren. Im Podcast berichtet er über die aktuelle Situation beim Traditionsverein und mögliche Lösungen.

Weiterlesen

#123 | Die Austria lebt!

Der SK Austria Klagenfurt ist zurück in der Bundesliga. In der Relegation gegen den SKN St. Pölten setzte sich Violett-Weiß souverän durch. Zuvor war das Team von Peter Pacult am letzten Spieltag an Wacker Innsbruck vorbeigezogen und hatte sich als Dritter der 2. Liga für die Relegation qualifiziert. Damit knüpft die Austria an eine erfolgreiche Vergangenheit an: 17 Saisonen spielten die Kärtner bisher erstklassig: Erstmals 1962/63 und letztmals 1988/89. Über eine bewegte Geschichte und die aktuelle Struktur des Vereins berichtet Austria-Fan Fabian im Podcast.

Weiterlesen

#121 | Ein Verein unterm Hammer

Nach einem Bankenskandal verschwand der SV Mattersburg im Sommer 2020 nicht nur aus der österreichischen Bundesliga sondern von der Fußball-Landkarte. Der Verein war von der Commerzialbank jahrelang unterstützt worden. Deren Gründer Martin Pucher war auch langjähriger Clubchef des SV Mattersburg, den er 1988 übernommen und von der 2. Liga Mitte ins Oberhaus geführt hatte. Nach der Insolvenz kommen jetzt diverseste Besitztümer des SV Mattersburg unter den Hammer. Gleichzeitig gibt es mit dem Mattersburger Sportverein 2020 einen inoffiziellen Nachfolger. Ob dies ein Hoffnungsschimmer für die verbliebenen SVM-Fans ist und ob die Dankbarkeit oder Wut gegenüber Martin Pucher überwiegt, erläutert Clemens Gaal im Podcast.

Weiterlesen

#119 | Der Mythos 1913

Eine Vereinshistorie kann durchaus atemberaubend sein. Den Beweis liefert die Geschichte des FC Wacker Innsbruck: Spielgemeinschaften, Ausgliederung, Eingliederung, Meisterschaften, Pokalsiege, Bankrotte und Neugründungen. Es gibt wohl gradlinigere Vereinshistorien. Über die Erfolge aber auch Misserfolge sowie die aktuelle Situation des FC Wacker sprechen wir im Podcast mit Christian Hummer, dem Redaktionsleiter des Online-Magazins tivoli12.

Weiterlesen

#73 | Für immer BLAUWEISS – der Stahlstadtklub

Dass es den FC Blau-Weiß Linz überhaupt gibt, daran haben die zahlreichen Fans einen großen Anteil. Zwar lies eine vermeintliche Fusion mit dem LASK den Vorgängerverein SK VÖEST Linz bzw. FC Linz von der Bildfläche verschwinden, doch im Sommer 1997 wurde der FC Blau-Weiß Linz gegründet und war ab diesem Zeitpunkt die neue Heimat für die zahlreichen Anhänger des blau-weißen Linzer Fußballs. Zwar ging es in den vergangenen 23 Jahren – trotz einiger Rückschläge – kontinuierlich bergauf. Doch die Herausforderungen wurden nicht kleiner. Zu groß ist die Konkurrenz in Oberösterreich. Finanzkräftige Sponsoren suchen aktuell die Nähe zum LASK, der durch Europacup-Nächte ein attraktiver Werbeträger ist. Hinzu kommen in der aktuellen Saison blau-weiße Chaostage mit einem entlassenen Trainer, einem angeblichen Schuldenberg von 900.000 Euro und einem zurückgetretenen Vorstand. Über die spannende Geschichte und Gegenwart des Stahlstadtklubs sowie die Herausforderungen der Zukunft sprachen wir mit Richard Turkowitsch, der die Blau-Weißen seit langer Zeit als Anhänger begleitet.

Weiterlesen

#50 | Die Austria wird euch alle überleben!

Aus Protest gegen die Interessen eines Konzerns gründeten Fans am 7. Oktober 2005 den Traditionsverein Austria Salzburg neu und fingen in der siebten Liga an. Bereits nach zehn Jahren gelang der neuen Austria die Rückkehr in den Profifußball. Doch nicht nur der Sportplatz war nicht Profiliga-tauglich. So musste der Klub aufrüsten. Das war zu viel. Nach einer Halbsaison meldet der Klub Insolvenz an. Doch der Spielbetrieb wurde gesichert und so spielt die Kampfmannschaft aktuell wieder in der Regionalliga. Über die bewegte Vergangenheit der Austria sowie die Perspektive des Traditonsvereins sprachen wir mit dem Obmann Stellvertreter David Rettenbacher und Beirat Fanwesen Stefan Schubert.

Weiterlesen