Nach der 0:10 Testspielniederlage in Zipsendorf startet die BSG Wismut Gera am kommenden Samstag in die Rückrunde. Der Gegner auf dem Kunstrasen im Stadion am Steg ist der BSV Eintracht Sondershausen. Im Team der ehemaligen “BSG Glückauf” steht mit Sebastian Caspar der Führende der ewigen Torjägerliste der Thüringenliga. Der 39-Jährige ist nach einer längeren verletzungsbedingten Auszeit seit August 2019 wieder zurück und wird aller Voraussicht nach die Geraer Abwehr vor einige Herausforderungen stellen. Doch nicht nur der Auftakt der 1. Mannschaft sondern auch die Auszeichnung von Carola Conrad und das spannende Rechtsverständnis des Verbandes sind Themen der 67. Ausgabe des PODCAST ORANGE.

Informationen zur Sendung

Vorbereitung

Fr., 31.01. | BSB Wismut Gera – Chemie Kahla 7:1
Sa., 01.02. | BSB Wismut Gera – FC CZ Jena II 1:2
So., 02.02. | BSB Wismut Gera – Meeraner SV 4:2
Sa., 08.02. | BSB Wismut Gera – FCI Leipzig 3:5
Sa., 15.02. | BSB Wismut Gera – Jena Zwätzen 1:3
Sa., 22.02. | Meuselwitz – BSG Wismut Gera 10:0

Abgänge/Zugänge

Torwart Maximilian Paul [09.08.1998 (21)]

OTZ: Wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich Fußball-Torwart Maximilian Paul (21) dem Verbandsligisten BSG Wismut Gera angeschlossen. Bei seinem Ex-Verein SV Eintracht Eisenberg war man überrascht. „Die Abmeldung ist uns ins Haus geflattert. Wir konnten nicht mehr reagieren. Es gab kein Gespräch vorher mit uns“, sagte Eintracht-Präsident Mike Weber. Er bedauerte den Schritt, er trauere aber dem Sportfreund nicht nach, „dann soll es so sein. Wir wünschen ihm alles Gute“, sagte Weber.

https://www.otz.de/sport/maximilian-paul-hat-eintracht-eisenberg-verlassen-id227937821.html

Zuvor wechselte Maximilian Paul in der Winterpause 2019 von Grün-Weiß Stadtroda zu Eintracht Eisenberg. Eineinhalb Jahre spielte der Hermsdorfer in der Landesklasse, davor spielte er für den SV Schott Jena in der A-Junioren Verbandsliga.

Robert Paul 17.10.1984 (35) – 44 Punktspiele

OTZ: Mit 35 Jahren hat der Wismut-Innenverteidiger seinen Vertrag in Gera im Winter aufgelöst. Gegen Jena-Zwätzen läuft er letztmals auf.

https://www.thueringer-allgemeine.de/sport/robert-paul-kickte-lange-in-der-2-bundesliga-id228416701.html

OTZ: Kein Abschiedsgeschenk für Robert Paul: Wismut unterliegt im Test dem SV Jena-Zwätzen 1:3

Im vorletzten Testspiel der Wintervorbereitung zogen die Geraer Wismut-Kicker nach einer enttäuschenden Vorstellung gegen Landesklassist SV Jena-Zwätzen mit 1:3 den Kürzeren. Die Zwätzener hatten zuvor schon gegen zwei Thüringenliga-Vertreter getestet und da gegen Eintracht Eisenberg (3:10) und Preußen Bad Langensalza (3:5) verloren.

Im Abschiedsspiel für den 35-jährigen Robert Paul, dessen Vertrag in der Winterpause vorfristig aufgelöst und der in der 68. Minute mit viel Applaus durch Youngster Niklas Rauh ersetzt wurde, fanden die Orange-Schwarzen ohne Torjäger Rico Heuschkel nie zu ihrem Spiel.

http://www.wismutgera.de/eznews.php?news=1246962416&nummer=1581971983

Auftakt in die Rückrunde

Samstag, 29.02.2020 14:00 Uhr: BSG Wismut Gera (4.) – BSV Eintracht Sondershausen (10.)

Vorbereitung

SG SC Leinefelde (LK) – BSV Eintracht Sondershausen 2:0
FC Union Mühlhausen (LK) – BSV Eintracht Sondershausen 2:2
SG Leimbach (KOL) – BSV Eintracht Sondershausen 3:1

Abgänge

Der BSV Eintracht Sondershausen hat sich nach den Abgängen von Mittelfeldmotor Adam Jan Grisgraber (Brandenburger SC Süd 05 in die Oberliga) und Nachwuchsakteur Robin Strohmeyer (FSV Holzthaleben in die Kreisliga) noch einmal verstärkt.

Neuzugänge

Gleich vier Neuzugänge können die Sondershäuser vermelden, allesamt junge Spieler aus dem Kosovo, welche beruflich bedingt nach Deutschland gekommen sind und in einer Sondershäuser Firma eine Anstellung finden konnten. Diese berufliche Chance wollen die jungen Männer nutzen, die eigentlich als fünfer Gruppe nach Thüringen gekommen sind.

In der Abwehr einsetzbar ist mit Geart Latifi (22) ein hoch gewachsener Spieler, der 2017 mit KF Trepça 1989 kosovarischer Landesmeister wurde und nun vom Stadtrivalen KF Trepça aus der zweiten Liga Kosovos zum BSV Eintracht wechselt.

Besart Veseli (27) ist ein erfahrener Mittelfeldspieler, der in den letzten zehn Jahren in den 1. Ligen in Albanien und im Kosovo eine feste Größe war. Mit dem KF Kosova Vushtrri konnte er 2014 die kosovarische Meisterschaft sowie den Supercup gewinnen und wechselt nun aus der Super League Kosovo nach Sondershausen.

Ebenfalls vom KF Kosova Vushtrri kommend wird sein Bruder Blenard Veseli (21) zukünftig für die Eintracht auflaufen. Er ist ebenso im Mittelfeld beheimatet und beiden wollen nun versuchen, die von Grisgraber hinterlassene Lücke zu schließen.

Der vierte Spieler im Bunde ist Nazif Mulaku (22), ein Stürmer, der die Trefferquote der Sonderhäuser aufbessern soll. Auch er spielte in den letzten Jahren in Kosovos höchster Liga und wechselt nun vom FK Ferizaj nach Nordthüringen.

https://www.eintracht-sondershausen.de/news.php?newsid=1581687044

Sonntag, 01.03.2020 14:00 Uhr: BSG Wismut Gera II – SV Roschütz

Hinspiel 6:2 Erfolg für Roschütz

Schwachsinn der Woche

TFV – ich mach mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt

Der Rückzug des Pokalhalbfinalisten FC Rot-Weiß Erfurt zeigt ein kaum nachzuvollziehendes Rechtsverständnis des Thüringer Fußball-Verbandes

TFV-Durchführungsbestimmungen Abschnitt 4.1: Der Verlierer scheidet aus dem Wettbewerb aus. (D.h. eine Mannschaft, die aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist, darf nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen.)

2. Februar 2020: Der Thüringer Fußball-Verband entschied sich dafür den freien Platz im Halbfinale dem SV 1879 Ehrenhain zu geben.

Dirk Keller (Sportlicher Leiter FSV Martinroda) gegenüber FUPA.net: “Es ist wie es ist. Wir wollten es gerne sportlich ausspielen. Natürlich spielen wir auswärts. Aber es ist ganz klar, dass wir in der Oberliga sind. Und das wollen wir zeigen. Es hätte auch schlimmer kommen können.”

Jörg Böckel (Trainer SV 1879 Ehrenhain) gegenüber FUPA.net: “Es war für uns auch eine Überraschung, dass wir jetzt mit in der Lostrommel waren. Wir freuen uns. Natürlich haben wir uns das Los gewünscht. Sportlich ist es eine einmalige Chance auf das Finale.”

https://www.fupa.net/berichte/fc-carl-zeiss-jena-halbfinale-gelost-ein-underdog-sicher-im-2613917.html

6. Februar 2020 (TFV): Wie uns Bernd Kruse, der Vorsitzende des Sportgerichts des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), mitteilt, hat der FSV Martinroda Beschwerde gegen die Entscheidung des Spielausschusses bezüglich der Zulassung des SV 1879 Ehrenhain zum Halbfinale im Köstritzer Landespokal eingelegt.

https://tfv-erfurt.de/nc/news/detail/news/fsv-martinroda-legt-beschwerde-gegen-entscheidung-des-spielausschusse-im-landespokal-ein/

20. Februar 2020 (TFV): Das Sportgericht des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) beschäftigte sich in einer über eineinhalbstündigen mündlichen Verhandlung in Erfurt mit einer Beschwerde des FSV Martinroda. Die richtete sich gegen die Entscheidung des Spielausschusses des Verbandes bezüglich der Auslosung des Halbfinales im Köstritzer Thüringen Pokal.

Der Beschwerde des FSV Martinroda wird stattgegeben.

Der Spielausschuss war nicht berechtigt, den durch den Rückzug des FC Rot-Weiß Erfurt freigewordenen Platz im Halbfinale des Landespokals neu zu besetzen.

Der FSV Martinroda zieht in das Pokalfinale des Thüringer Landespokals 2019/20 ein.

In einer kurzen Begründung hieß es: Der Antrag von Martinroda beruhe auf den Rechtsgrundlagen der Durchführungsbestimmungen zum Landespokal (Punkt 4.1), nach dem der Verlierer aus dem Wettbewerb ausscheidet.

Eine rechtliche Grundlage für die Entscheidung des Spielausschusses sieht das Sportgericht nicht. Die sportliche Entscheidung des Spielausschusses sei aber für die Sportrichter durchaus nachvollziehbar.

Der Beschwerdeführer, der mit zwei Vereinsvertretern an der Sitzung teilnahm, nahm das Urteil an. Sven Wenzel, der Vorsitzende des TFV-Spielausschusses und Staffelleiter für den Köstritzer Thüringen Pokal, der gemeinsam mit Joachim Zeng, dem Leiter Spielbetrieb in der Geschäftsstelle, anwesend war, sagte, dass er das Urteil zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht annehme. Damit ist es noch nicht rechtskräftig.

https://tfv-erfurt.de/nc/news/detail/news/fsv-martinroda-zieht-in-das-finale-des-koestritzer-landespokals-ein/

Präsident Andreas Hergert (Martinroda) gegenüber Thüringer Allgemeinen: „Sportliche Fairness bedeutet für uns, das bestehende Regelwerk anzuwenden – und das lässt ein Nachrücken des SV 1879 Ehrenhain eben nicht zu.“

Vorstand Thomas Rath (SV Ehrenhain) gegenüber Thüringer Allgemeinen: „Wir sind entsetzt über das Urteil des Sportgerichts des TFV. Ein Armutszeugnis für einen Oberligisten, der vor einem unterklassigen Verein Angst hat.“

https://www.thueringer-allgemeine.de/sport/fussball/ehrenhain-stichelt-im-pokalstreit-heftig-gegen-martinroda-id228498249.html

Respektding des Monats

Carola Conrad

Seit 2003 ist Carola Conrad aus dem Vereinsleben des BSG Wismut Gera nicht mehr wegzudenken. Die gelernte Physiotherapeutin, die fast 40 Jahre im Geraer Krankenhaus arbeitet, kümmert sich seit sechzehn Jahren um die körperlichen Beschwerden der Fußballspieler des Vereins, und das in allen Altersklassen.

Angefangen hatte alles damit, dass sie bei Kindersportfesten des 1. SV Gera mithalf und sich zunächst vor allem im Leichtathletik-Bereich engagierte. Bald wurden auch die Fußballer bei der Suche nach einem Physiotherapeuten auf sie aufmerksam. Angesprochen vom ehemaligen Vereinsvorsitzenden Hermann Just, erklärte sich Carola Conrad bereit, für ein Spiel die physiotherapeutische Betreuung übernehmen.

Als sie am Ende des Spiels gefragt wurde, „Aber du kommst doch wieder?”, stand fest, dass es nicht bei einem Spiel bleiben sollte. So erlebte sie dann auch die Insolvenz und den Neuaufbau des Vereins mit. Zunächst betreute Carola Conrad nur die erste Männermannschaft. Nach kurzer Zeit übernahm sie immer mehr Aufgaben.

http://www.wismutgera.de/eznews.php?news=1246962416&nummer=1576689502

Ein paar Tränen kullerten. „Ich war so überrascht und mein Kopf plötzlich leer“, sagte Carola Conrad mit belegter Stimme. Die Physiotherapeutin wurde am Freitagabend zum „Held der Herzen 2019“ gekürt. Sie bekam zur Auszeichnungsveranstaltung im Fischerdorf das gläserne Herz und die Ehrenurkunde überreicht. Seit 2003 kümmert sich die Geraerin um die muskulären Verspannung der Fußballer der BSG Wismut, wäscht Trikots, kocht Kaffee und hört sich die Sorgen der Vereinsmitglieder an, trotzt ihrer Arbeit im Klinikum.

https://www.otz.de/regionen/gera/carola-conrad-ist-der-held-2019-id228366567.html

Heracles Almelo – Ajax Amsterdam 1:0

Es ist das dritte Mal in Folge, dass Ajax in Almelo verliert.

Spitzenreiter Ajax kassiert die 4. Niederlage der Saison.

Cyriel Dessers bester Torschütze der Liga. Wechselte im Sommer vom FC Utrecht nach Almelo.

Express: Beneliga – Neue Liga geplant

„Niederländische Fußball-Experten berichteten, der Plan sehe zehn niederländische und acht belgische Klubs in der gemeinsamen Ersten Liga vor. Jedes Jahr würden demnach ein niederländischer und ein belgischer Verein ab- beziehungsweise aufsteigen.“

„…der gesamte belgische und niederländische Profifußball von der Beneliga profitieren kann, sowohl sportlich als auch finanziell“

https://www.express.de/sport/fussball/neue-liga-geplant-gibt-es-bald-neue-konkurrenz-fuer-die-bundesliga–33795008

Spiegel: Geldwäsche, Korruption, organisierte Kriminalität – im Rahmen des belgischen Fußballskandals sind 29 Personen festgenommen worden, 19 wurden angeklagt.

https://www.spiegel.de/sport/fussball/belgien-skandal-im-belgischen-fussball-19-personen-festgenommen-a-1232977.html