#58 | Im Gespräch mit Trainer Marcus Dörfer

Im Sommer 2019 wechselte Marcus Dörfer zur BSG Wismut Gera und unterschrieb einen 2-Jahres-Vertrag. Zuvor hatte der B-Lizenz-Inhaber nach den Stationen SV Thalbürgel/SV Blau-Weiß Bürgel und SV Elstertal Silbitz/Crossen die SG TSV Westvororte in die Verbandsliga geführt. Der Wechsel innerhalb der Stadt verlief nicht ohne Emotionen. Doch in der Zwischenzeit ist dieses Kapitel abgeschlossen und Marcus Dörfer hat sich das Vertrauen der Gremien und Anhänger der BSG Wismut Gera erarbeitet. Nach seiner ersten Verbandsliga-Halbserie sprachen wir mit Marcus über die beste Offensive der Liga, das hervoragende Spiel in Arnstadt, die Enttäuschung nach dem Jahresfinale gegen Weimar und die aktuellen Geschehnisse in der Verbandsliga.

Thüringenliga-Splitter

fupa.net: Punktabzug! Schock für den FC An der Fahner Höhe

Das Sportgericht des Thüringer Fußball-Verbandes verhängte das Urteil von neun Punkten Abzug und einer zusätzlichen Geldstrafe aufgrund fehlender Schiedsrichter. „Es ist natürlich sehr bitter für uns, dass so die Herbstmeisterschaft entschieden wird. Dass eine Mannschaft dafür bestraft wird, ist nicht mehr zeitgemäß. Wir werden aber sportlich weiterkämpfen und wollen unbesiegt bleiben“, so die Reaktion von Rolf Cramer – Sportlicher Leiter beim FC An der Fahner Höhe.

https://www.fupa.net/berichte/fc-an-der-fahner-hoehe-punktabzug-schock-fuer-den-fc-an-der-2592159.html

SV Arnstadt: Trainerteam freigestellt

In Auswertung der derzeitigen sportlichen Situation und der Erwartungen an die Entwicklung der Mannschaft, haben sich der Vorstand und die sportliche Leitung mit dem Trainerteam der Ersten Mannschaft auf eine Beendigung der Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung geeinigt. Eine Nachfolge ist noch nicht geregelt. Der SV 09 Arnstadt bedankt sich recht herzlich bei Thomas Giehl und Heiko Weinrich für die engagierte, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre.

https://www.sv09arnstadt.de/post/trainerteam-freigestellt

SG TSV Westvororte: Mike Baumann nicht mehr Trainer der Männer SG.

Der Verein teilt mit, dass Mike Baumann nicht mehr als Trainer beim Landesligisten fungiert. Der Vorstand des TSV Westvororte bedankt sich ausdrücklich beim Trainer für sein Engagement in der zurück liegenden Hinrunde. Nähere Umstände der Trennung wurden vom geschäftsführenden Vorstand nicht kommentiert. Die sportlichen Leiter der SG, Olaf Wenzel und Philipp Schlebe, wurden beauftragt einen neuen Trainer für die Rückrunde zu suchen. Alle Parteien arbeiten mit Hochdruck, um eine optimale Vorbereitung auf die Rückrunde garantieren zu können.

https://www.facebook.com/westvororte/

sportbuzzer.de: SV Ehrenhain verzichtet aus finanziellen Gründen auf Oberliga-Aufstieg

„Schon jetzt sei der finanzielle und personelle Aufwand für den Spielbetrieb enorm. Zwar habe der Verein neben vielen langjährigen kleineren Sponsoren und Spendern mit Hauptsponsor Thomas Rath einen erfreulich fußballverrückten Mäzen, doch für das Abenteuer Oberliga bräuchte es mindestens noch drei weitere davon. Im Übrigen müsste auch der Innenplatz mit Drainagen, Beregnung, Brunnen und neuem Rasen saniert werden, was weit mehr als 100 000 Euro kosten würde.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/sv-ehrenhain-verzichtet-aus-finanziellen-grunden-auf-oberliga-aufstieg/

fupa.net: Möglicher Oberliga-Aufstieg in Ehrenhain noch offen

„Die Meldungen der Osterländer Volkszeitung und des Sportbuzzers sind nicht richtig und ärgern mich massiv. Wir haben weder einen Oberliga-Aufstieg geplant noch einen Verzicht zum jetzigen Zeitpunkt erklärt. Der Vorstand hat sich hierzu noch nicht intensiv beraten und noch keine Entscheidung getroffen. Diese Entscheidung wird bis zur offiziellen Meldefrist an die Verbände fallen. Allerdings sind bis dahin noch gut drei Monate Zeit!“, so Thomas Rath zu den aufkommenden Meldungen verschiedener Medien gegenüber FuPa Thüringen.

https://www.fupa.net/berichte/sv-1879-ehrenhain-moeglicher-oberliga-aufstieg-in-ehrenhain-2596156.html

Hallenturniere 2020

Fest steht bereits die Teilnahme am Wolf-Bandenmasters am 11. Januar in der Panndorfhalle, für das sich die BSG mit dem SV Roschütz zusammengetan hat. Die Zusagen vom FC Rot-Weiß Erfurt, dem ZFC Meuselwitz, Einheit Rudolstadt, Stahl Riesa, Ehrenhain und Grün-Weiß Stadtroda liegen schon vor.

21. Auflage des R+V Hallenmasters am 18.01.2020 in der Mehrzweckhalle der Stadt Kremmen: Wie in jedem Jahr verspricht das Teilnehmerfeld einen wahren Genuss für jeden fußballerischen Gaumen. Als Teilnehmer können die Organisatoren folgende Mannschaften begrüßen: Titelverteidiger SV Altlüdersdorf (Brandenburgliga), TuS 1896 Sachsenhausen (Brandenburgliga), BSG Wismut Gera (Thüringenliga), FC 98 Hennigsdorf (Landesliga Nord), BSC Fortuna Glienicke (Landesliga Nord), SV Eintracht Alt Ruppin (Landesklasse West), VfL Nauen (Landesklasse West) und FC Kremmen 1920 e.V. (Kreisoberliga) . Ab 16 Uhr rollt der Ball und es wird der Nachfolger von Titelverteidiger SV Altlüdersdorf gesucht. Der Eintritt für das Hallenturnier und anschließender Disko kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro).