#57 | Zusammen nach oben

Die Fanszene und die Gremienmitglieder der BSG Wismut Gera haben sich in den vergangenen Wochen intensiv darüber ausgetauscht, wie man gemeinsam ein positives Zeichen der Verbundenheit setzen und die immensen finanziellen Herausforderungen bewältigen kann. Das Ziel ist es, die Folgen der Fehler der Vergangenheit möglichst vollständig zu beseitigen. Nur dann kann der Verein die Herausforderungen der Zukunft meistern und höherklassigen Fußball wieder nach Gera holen. Die “Initiative 2021” will in den kommenden Monaten die Voraussetzungen schafen, um zum 70-jährigen Jubiläum des Traditionsvereins wieder in der Oberliga angreifen zu können.

Das Traumspiel – Historisches am 27. März 2020

Zur Sanierung unserer finanziellen Situation wird am 27. März 2020 erstmals in der BSG-Geschichte ein virtuelles Spiel im Stadion am Steg angepiffen. Die Organisatoren rufen die treuen BSG-Fans auf, sich eine Karte zu kaufen für ein “Spiel”, das nicht stattfindet. Es ist eines der wichtigsten Spiele der jüngeren Vergangenheit für unserer BSG. Gleichzeitig bieten wir Unternehmen unserer Region die Möglichkeit sich im Rahmen des Traumspiels zu präsentieren. Wird das Traumspiel ein Erfolg, soll spätestens im Jubiläumsjahr 2021 ein wahres Traumspiel für die BSG-Fans angepfiffen werden. Die erworbenen virtuellen Tickets werden dann zu einem realen Ticket.

Die Traum-Tickets werden über die Geschäftsstelle und ausgewählte Vorverkaufsstellen verkauft. Es fallen keinerlei Gebühren an. Die „Traum-Tickets“ werden in zwei verschiedenen Preiskategorien angeboten: Verfügbar sind der „Oberliga-Unterstützer“ zu 51 Euro. Wer diese Kategorie erhält neben seinem Ticket auch eine besondere Erwähnung im Stadionheft zum Traumspiel. Die ermäßigte Karte für Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose sowie Schwerbehinderte kostet 19 EUR. Der Erlös der Einnahmen durch das „Traumspiel“ kommt zu 100 Prozent dem Verein zu Gute.