#14 | Glotze aus, Stadion an!

Die Zielstellung am 8. Spieltag in der NOFV-Oberliga Süd war klar. Die BSG Wismut Gera wollte gegen den Tabellenletzten unbedingt gewinnen. Doch daraus wurde nichts, am Ende gab es ein leistungsgerechtes Remis und viele sorgenvolle Gesichter im Stadion am Steg. So sagte Oberliga-Spieler Dmitrij Puhan kurzfristig seine Teilnahme am Podcast ab, da die Entäuschung und vielleicht auch der Frust nach dem Spiel gegen den Aufsteiger zu groß waren. Doch mit Calli und Remidemmi schildern zwei langjährige BSG-Fans in der 14. Podcastausgabe ihre Sicht auf die vergangenen  Spiele gegen FC Inter Leipzig, FC Eilenburg, Ludwigsfelder FC und SV Blau-Weiß Zorbau.

Neben der sportlichen Situation der 2. und 3. Mannschaft wird das System der Live-Übertragung bei sporttotal.tv diskutiert. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB), die DFB GmbH und die sporttotal.tv gmbh hatten im Sommer 2017 eine langfristige Kooperation zur Steigerung der Sichtbarkeit und Präsentation des Amateurfußballs vereinbart. Die Nutzung des Angebots ist für Nutzer kostenfrei, sporttotal.tv refinanziert sich über Werbung. Die Zusammenarbeit wurde zunächst für zehn Jahre vereinbart. Im Sommer tauchte im Spiegel (31/2018) eine dubiose E-Mail auf. Die Firma Soccerwatch.tv wollte sich ebenfalls um die Übertragung der Drittliga-Spiele bewerben und bat wohl um einen Vorstellungstermin. Curtius habe Soccerwatch gleich absagen wollen, heißt es im Spiegel. Pikant: sporttotal-Chef Peter Lauterbach ist Schulfreund von DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius. Die beiden haben 1995 zusammen in Darmstadt Abitur gemacht.

Auch der Tag der Amateure ist Thema im Podcast. Am 14. Oktober ist es still in den großen und modernen Arenen der Bundesliga-Klubs. Die Länderspielpause legt den Profifußball lahm. Doch Zuschauer und Fans müssen nicht auf den Fußball vor Ort verzichten, auf den Rasen- und Hartplätzen „um die Ecke“ rollt der Ball trotzdem. Diesen Anlass nutzen die Verantwortlichen des Fußballmagazins „11FREUNDE“, um auch in diesem Jahr den „Tag der Amateure“ in Deutschland auszurichten. Dieser „Feiertag“ soll auch in Gera genutzt werden, um für den Amateurfußball vor Ort zu werben und gleichzeitig den Unterstützern zu danken. So wird im Rahmen des 9. Spieltages der Kreisoberliga Ostthüringen das Heimspiel der 2. Mannschaft der BSG am 14. Oktober um 14 Uhr im “ETL Freund & Partner Stadion am Steg” angepfiffen. Dann empfängt die Mannschaft von Trainer Roy Beck den FC Altenburg und damit den Kreispokalsieger der vergangenen Saison. Das Spiel steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Julian Vonarb. Den Ehrenanstoß wird Jana Gößner-Beck, Geschäftsführerin vom Autohaus Gößner GmbH, vollziehen.

Für den passenden Rahmen am „Tag der Amateure“ sorgt BSG-Fan und Stadionsprecher DJ-Bundy mit seiner Moderation des Spiels. Viele Fakten rund um den Tag der Amateure sowie die sportliche Situation der BSG liefert eine Sonderausgabe des Stadionmagazins „STEG-OFFENSIVE“. Die Wismut-Verantwortlichen hoffen, dass sich zahlreiche Unterstützer auf den Weg in das Sportforum machen. In Anlehnung an das Gründungsjahr des Traditionsvereins werden sowohl der Eintritt, die Getränke, die Sonderausgabe der Steg-Offensive als auch die BSG-Stadionwurst nur 51 Cent kosten.

Respektding der Woche

Tweet von Rechtsanwalt Rene‘ Lau zum Thema Oktoberfest vs. Stadionrandale
https://twitter.com/renelauberlin/status/1046722374668816391

Schwachsinn der Woche

Dutt: Protest hat im Stadion nichts zu suchen
https://twitter.com/vun_allem_ebbes/status/1044852036506980352

EM 2024

Keine politischen Demonstrationen in Stadionnähe: Die deutschen Bewerberstädte für die EM 2024 mussten weitreichende Verpflichtungserklärungen unterschreiben. Diese sind jedoch verfassungswidrig, erklärt der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts, Wolfgang Hoffmann-Riem, bei spiegel.de.
http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-europameisterschaft-2024-grundrechtsverletzungen-im-em-bewerbungsverfahren-a-1168722.html

Deutschland ist Gastgeber der Fußball-Europameisterschaft 2024. Das nicht aufgearbeitete Sommermärchen, die Steuererleichterungen für die UEFA und das versprochene Demonstrationsverbot werfen jedoch Fragen auf, meint Klaas Reese aus der Dlf-Sportredaktion.

https://www.deutschlandfunk.de/fussball-em-2024-in-deutschland-hoffnung-auf-ein-zweites.1783.de.html?dram:article_id=429240

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.