#12 | Harti, Vitzer und die BSG

In der 12. Ausgabe sind erstmals Kapitän Kai Vitzthum und Torjäger Marcel Hartmann von der Kreisoberliga-Mannschaft der BSG Wismut Gera zu Gast. Beide Stammspieler können trotz des jungen Alters auf eine ereignisreiche Geschichte bei der BSG zurückblicken. Im Gespräch mit BSG-Fan Calli und dem Moderator berichten Harti und Vitzer über die aktuelle Stimmungslage und Perspektive in der 2. Mannschaft. Auch das Spiel der Oberliga-Elf in Luckenwalde sowie der bevorstehende Pokalknaller gegen den FSV Wacker 90 Nordhausen wird intensiv diskutiert. Wie in jeder Ausgabe wird auch diesmal das Respektding und der Schwachsinn der Woche gesucht. Zusätzlich wird erstmals im PODCAST ORANGE der Hörer der Woche gekürt.

Shownotes

BSG Wismut Gera II

Neuer Co-Trainer: Nico Engelstädter.

Nico war in den letzten Jahren als Trainer im Nachwuchsbereich tätig und zuvor viele Jahre selber als Spieler für unseren Verein aktiv. Der 37-jährige löst den aus beruflichen Gründen kürzertretenden Michael Horn ab.

Aktuelle Saison

1 | Wismut Gera II vs. SV Rositz 1:2
2 | SG Gera-Pforten vs. Wismut Gera II 0:0
3 | Wismut Gera II vs. SV 1879 Ehrenhain II 7:0
4 | FSV Meuselwitz vs. Wismut Gera II (Sa, 08.09. 15:00)

Pokal 1 | SSV Traktor Nöbdenitz vs. BSG Wismut Gera II 0:9
Pokal 2 | SSV 1938 Großenstein vs. BSG Wismut Gera II (03.10.2018 | 14 Uhr)

 

BSG Wismut Gera I

FSV 63 Luckenwalde vs. BSG Wismut Gera 2:1 (0:0)

Frank Müller: „Wir haben ein gutes Auswärtsspiel gezeigt. Um hier zu gewinnen, muss es aber optimal laufen. Dafür hat es nicht gereicht. Wir wussten, was uns hier erwartet. Vor der Pause haben wir in einigen Aktionen Glück gehabt, nicht in Rückstand zu geraten. Nach dem Wechsel haben wir die beiden Gegentore aber doch leichtfertig hergeschenkt. In der Schlussphase haben wir dann auf Dreierkette umgestellt, es noch einmal mit langen Bällen probiert. Am Ende hat es uns an der Durchschlagskraft gefehlt. Der Kampfgeist hat aber gestimmt.“

 Luckenwaldes Jan Kistenmacher freute sich über den Dreier: „Ich habe insgesamt acht hochkarätige Torchancen für uns gezählt. Da muss man eigentlich fünf Tore machen. Aber Gera hat mit einem guten Torwart gut dagegengehalten und uns bis zum Schluss um den Sieg bangen lassen. Die Liga ist enorm ausgeglichen. Mit acht Punkten sind wir jetzt wieder im Soll.“

http://www.wismutgera.de/spielbericht.php?paarung=1531249833&call_script=spielplan&oliga=1340282920&mannschaft

BSG Wismut Gera vs. FSV Wacker 90 Nordhausen

Der Kartenvorverkauf erfolgt über die BSG-Geschäftsstelle im „ETL Freund & Partner Stadion am Steg“. Am Donnerstag und Freitag ist es in der Zeit von 16-18 Uhr möglich, die Tickets zu erwerben. Wer die Karten im Vorverkauf erwirbt, kommt günstiger. Die Eintrittskarte kostet dann 8 Euro. Noch günstiger kommen die Vereinsmitglieder der BSG, die im Vorverkauf eine Karte zum Preis von 6 Euro erwerben können. Auch die ermäßigte Eintrittskarte für Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose, sowie Schwerbehinderte kostet im Vorverkauf 6 Euro. Ein Online-Vorverkauf ist diesmal nicht möglich.

Die Stadiontore und Kassen öffnen am Sonntag 12.30 Uhr. Es empfiehlt sich – vor dem Hintergrund des zu erwartenden großen Zuschauerandrangs – frühzeitig anzureisen. Am Spieltag kostet der Eintritt 9 Euro. Auch an der Tageskasse bekommen die Vereinsmitglieder der BSG die Tickets zu vergünstigten Konditionen. 7 Euro kostet dann die Eintrittskarte sowohl für Mitglieder als Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose, sowie Schwerbehinderte.

Für Besucher aus Gera empfiehlt der Verein die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr. Denjenigen BSG-Anhängern, die auf den PKW angewiesen sind, stehen die Parkplätze beim BSG-Partner BAUHAUS Gera (Elsterdamm 5, 07548 Gera) zur Verfügung. Allerdings gilt auch hier, dass für BSG-Anhänger der Zugang ausschließlich über die Elsterseite erfolgt. Daher bitten die BSG-Verantwortlichen die Wismut-Anhänger den Fußweg an der B92 zu nutzen.

Der Pokalspiel-Hashtag lautet #BSGW90.

Sonstiges

Respektding der Woche

Yassins Tor des Lebens

Eigentlich sollte Marseille-Fan Yassin nur den Anstoß eines Liga-Spiels zwischen Marseille und Stade Renne ausführen. Doch er rannte auf das gegnerische Tor zu und schoss den Ball ins Netz. Der junge Fan zog sich sein Trikot aus, rannte in Richtung Eckfahne und schmiss sich auf die Knie.

Vor zehn Jahren kam Yassins Vater Lahcen bei einem Busunglück auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel von Olympique Marseille ums Leben. In Gedenken wurde Yassin von Marseille eingeladen, den Anstoß auszuführen – und nutzte die Gunst der Stunde.

Video: https://twitter.com/OM_English/status/1034173473839607808

Bericht: https://www.svz.de/sport/fussball/Marseille-Junger-Fan-begeistert-mit-frenetischem-Torjubel-id20843167.html

 

Jan Löhmannsröben “Digga, der soll Cornflakes zählen gehen”

Kaiserlautern Spieler Jan Löhmannsröben mit dem Interview des Jahres nach dem Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Zwickau.

https://www.youtube.com/watch?v=1DYB76dGntM

Schwachsinn der Woche

Brisanz und Feuer wie bei einem Derby

Ralf Rangnick: „Wenn man so will, ist es für uns ein Derby, in dem jeder beweisen will, dass er der Bessere ist. Um die Wettbewerbstauglichkeit beider Spiele muss sich keiner Gedanken machen. Da wird so viel Brisanz und Feuer drin stecken wie in kaum einem anderen Spiel. Das werden zwei sehr emotionale Spiele.“

https://twitter.com/SportimOsten/status/1035552809050169344

 

Ausgesperrt in Marseille

Eintracht Frankfurt freut sich auf Lazio Rom, Olympique Marseille und Apollon Limassol. Allerdings werden die Fans keine Tickets für das Spiel in Frankreich bekommen – das findet nämlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

http://www.fr.de/sport/eintracht/eintracht-frankfurt-ausgesperrt-in-marseille-a-1574286

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.