Wenn am 18. Januar um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle Kremmen die 21. Auflage des R+V Hallenmasters angepfiffen wird, dann sind Emotionen auf und neben dem Parkett garantiert. Als Teilnehmer haben die Organisatoren folgende Mannschaften eingeladen: Titelverteidiger SV Altlüdersdorf (Brandenburgliga), TuS 1896 Sachsenhausen (Brandenburgliga), BSG Wismut Gera (Thüringenliga), FC 98 Hennigsdorf (Landesliga Nord), BSC Fortuna Glienicke (Landesliga Nord), SV Eintracht Alt Ruppin (Landesklasse West), VfL Nauen (Landesklasse West) und FC Kremmen 1920 e.V. (Kreisoberliga). Auch in diesem Jahr werden die ca. 50 mitreisenden Fans der BSG Wismut Gera erneut für lautstarke Unterstützung sorgen. Neben dem sportlichen Wettkampf lockt die „legendäre“ Abendveranstaltung die Thüringer in den Landkreis Oberhavel.

Seit dem Jahr 2000 veranstaltet der FC Kremmen in der im Jahr zuvor erbauten Stadtparkhalle das Hallenmasters. Nachdem im Januar 2006 der Ehrenvorsitzende Egon Borchert verstarb, der den Verein 40 Jahre geführt hatte, trug das Hallenmasters in Kremmen seinen Namen. Mit der 18. Auflage übernahm die R+V Versicherung Generalagentur Jörn Winter die Namensrechte. So firmierte die Veranstaltung 2017 erstmals als „R+V Hallenmasters“ in der Stadtparkhalle, nachdem das Turnier seit 2006 unter dem Titel „Egon-Borchert-Hallenmasters“ veranstaltet wurde. Auch die 21. Auflage wird von der Versicherung präsentiert.

In der 20-jährigen Geschichte des Turniers ist TuS Sachsenhausen das erfolgreichste Team des Turniers. Bereits 5 x konnte der Brandenburgligist das Turnier gewinnen. Die Gastgeber aus Kremmen waren bisher 3x erfolgreich.

  1. VfL Nauen (2000)
  2. VfL Nauen (2001)
  3. FC 98 Hennigsdorf (2002)
  4. FSV Forst Borgsdorf (2003)
  5. FSV Forst Borgsdorf (2004)
  6. FSV Forst Borgsdorf (2005)
  7. SV Altlüdersdorf (2006)
  8. TuS Sachsenhausen (2007)
  9. SC Oberhavel Velten (2008)
  10. TuS Sachsenhausen (2009)
  11. SV Altlüdersdorf (2010)
  12. TuS Sachsenhausen (2011)
  13. FC Kremmen (2012)
  14. FC Kremmen (2013)
  15. FC Kremmen (2014)
  16. FC Union Berlin U 19 (2015)
  17. BSG Wismut Gera (2016)
  18. TuS 1896 Sachsenhausen (2017)
  19. TuS 1896 Sachsenhausen (2018)
  20. SV Altlüdersdorf (2019)


Stimmungsvollstes Hallenturnier im Fussballkreis Oberhavel

Seit vielen Jahren lebt das Turnier in der Kremmener Stadtparkhalle von der besonderen Atmosphäre sowie der anschließenden Disco in der Halle, in der nur wenige Minuten zuvor noch Hallenfußball geboten wurde. Im Jahr 2017 wurde das Turnier von den Lesern des Portals sportbuzzer.de zum stimmungsvollsten Hallenturnier im Fussballkreis Oberhavel gewählt. “Die Stimmung ist jedes Jahr überragend und beflügelt uns zu großen Leistungen auf dem Parkett. Wenn die ganze Halle hinter dir steht, dann bist du auch als Underdog nicht chancenlos”, schwärmte Marc Kaiser gegenüber dem Online-Portal.


2016: Premierensieg

Seit 2016 ist das Hallenturnier auch Anlaufpunkt für die Anhänger der BSG Wismut Gera. Bei der Premiere im Januar 2016 präsentierten sich die Orange-Schwarzen von ihrer besten Seite und gewannen das Turnier. Im Finale wurde Brandenburgligist Oranienburger FC Eintracht mit 2:1 bezwungen. Erfolgreichster Torschütze beim Turniersieger war Jegor Jagupov, der allerdings das Ausschießen um die Torjägerkrone der Veranstaltung verlor. Zum Siegerteam gehörten Alexander Just, Andy Lippold, Florian Schubert, Marcel Hartmann, Tom Rietsch, Jegor Jagupov, Philipp Thomas und Erik Lehmann.


2017: Absage der Hallenturniere

Aus der Vorfreude auf die 2. Teilnahme der Orange-Schwarzen beim Hallenmasters in Kremmen wurde aufgrund einer BSG-Vereinsmeldung vom 24. November 2016 pure Enttäuschung. Dort erklärten der Vorstand um Volker Fiedler und Frank Neuhaus nach dem Heimspiel gegen Bischofswerda, dass „auf Grund der Vorkommnisse sich der Vorstand dazu entschieden hat, alle bereits geplanten Hallenturniere abzusagen“. Zwar nahm die Mannschaft daher nicht am Turnier teil. Trotzdem machten sich elf Wismut-Fans auf den Weg nach Oberhavel, um der 18. Turnierauflage beizuwohnen. „Wir hatten Bock drauf und waren kurz vor dem Turnier sogar noch eine Gruppe von knapp 20 Leuten. Kurzfristig kamen dann aber einige Absagen, von welchen wir uns aber nicht beirren haben lassen. Im letzten Jahr wurden wir hier so nett empfangen und aufgenommen, da wollten wir was zurückgeben“, erklärte ein Geraer Fan gegenüber der Presse.


2018 Sachsenhausen nimmt Revanche

Das Turnier 2018 begann für die BSG ordentlich. Doch im Halbfinale hatten die Thüringer gegen den späteren Turniersieger aus Sachsenhausen keine Chance. Für die BSG blieb der dritte Platz. Der gastgebende FC Kremmen hatte bei der 2:6-Niederlage im kleinen Finale nichts mehr entgegenzusetzen.


2019: Pure Enttäuschung über die sportliche Leistung

Als einer von zwei Oberligisten des Turniers sorgte die BSG Wismut Gera für eine große Enttäuschung bei der Jubiläumsausgabe. Nach Niederlagen gegen Sachsenhausen (0:1) und Fortuna Glienicke (2:3) war die BSG bereits nach zwei Gruppenspielen ausgeschieden. Die 40 mitgereisten Wismutfans waren sichtlich frustriert. „Wir sind bitter enttäuscht, vor allem für unsere Anhänger tut es mir leid, die seit halb acht Uhr morgens unterwegs waren und auch Kosten auf sich genommen haben“, zeigte sich Geras Trainer Frank Müller gegenüber sportbuzzer.de bedient.

Der zweite Fußball-Oberligist gewann dagegen das 20. R+V Hallenmasters in der Kremmener Stadtparkhalle. Neun Jahre nach dem letzten Erfolg gewann der SV Altlüdersdorf zum dritten Mal das Turnier. Die Lila-Weißen setzten sich im Finale mit 2:1 gegen Titelverteidiger TuS 1896 Sachsenhausen durch.


2020: Auftakt ins Jubiläumsjahr

Die 21. Auflage des Hallenmasters ist gleichzeitig der Auftakt in das Jubiläumsjahr des FC Kremmen. Am 9. Juli 2020 feiert der Verein seinen 100. Geburtstag. „Unsere Gäste erwartet ein fantastischer Fußballabend mit einer Show-Einlage vor den Finalspielen sowie einem Tippspiel mit vielen interessanten Preisen. Im Anschluss an dem Fußballturnier könnt Ihr bei uns das Tanzbein schwingen und so dem glamourösen Abend ausklingen lassen“, heißt es vielsagend auf der Vereinshomepage. Für 7 Euro ist die Teilnahme am Masters und der Disko möglich. Die ermäßigte Karte kostet 5 Euro.

Wie in den vergangenen Jahren wurde die Gruppenauslosung auf der Facebook-Seite des Vereins öffentlich übertragen. In der Gruppe A trifft Titelverteidiger SV Altlüdersdorf (Brandenburgliga) auf die Gastgeber FC Kremmen 1920 e.V. (Kreisoberliga), FC 98 Hennigsdorf (Landesliga Nord) und BSC Fortuna Glienicke (Landesliga Nord). Der Thüringer Sechsligist BSG Wismut Gera (Thüringenliga) trifft auf den 5fachen Turniersieger TuS 1896 Sachsenhausen (Brandenburgliga), SV Eintracht Alt Ruppin (Landesklasse West) und VfL Nauen (Landesklasse West).